NÖAAB Bezirksobmann Schödinger: Insgesamt 5,7 Mio. Euro im Bezirk Bruck für Pendlerinnen und Pendler

Bezirksobmann Gerhard Schödinger und Arbeiterkammerrätin Renate Kousal bei der Avanti-Tankstelle in Mannersdorf.

11.400 Pauschalbezieher und 1.410 Kleinverdiener profitieren von Reform

„Seit 1. Juli ist die Reform der Pendlerpauschale für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer spürbar und wird für alle, die ihre Pauschale am Lohnzettel beziehen auch monatlich berücksichtigt. Zusätzliche Ansprüche aus dem ersten Halbjahr werden rückwirkend ebenfalls ausbezahlt. Durch den Pendler-Euro profitieren bei uns im Bezirk Bruck/L. 11.400 Pauschalbezieher. Sie erhalten künftig 1 Euro pro gefahrenen Tageskilometer zusätzlich pro Jahr. Ebenfalls profitieren 1.410 Kleinverdiener, sie erhalten zukünftig 290 Euro statt 150 Euro Pendlerzuschlag pro Jahr. Zudem sind erstmals Wochen- u. Teilzeitpendler Pauschalberechtigt und erhalten einen aliquoten Anteil“, informiert NÖAAB-Bezirksobmann Gerhard Schödinger über die Neuerungen.

„Unser Bezirk ist ein Pendlerbezirk, durch die Reform fließen 1,64 Mio. Euro zusätzlich in unseren Bezirk, insgesamt sind es somit 5,7 Mio.

Ebenfalls erfreulich ist die Spritpreisentwicklung im laufenden Jahr. Über www.spritpreisrechner.at können die günstigsten Tankstellen im Bezirk auf einen Blick ermittelt werden. Die Tankstelle Avanti in Mannersdorf gehört dabei immer wieder zu den top-platzierten“, so Schödinger.